Förderverein der Vogelsbergschule Hosenfeld e.V.
Menü
Betreuungsvertrag
Wir sind Schule !


Vertrag

 zur Nachmittagsbetreuung eines Grundschulkindes

an der Vogelsbergschule Hosenfeld, Schulstraße 8, 36154 Hosenfeld

im Zeitraum vom 01.08.2018 bis zum 31.07.2019

Der Förderverein der Vogelsbergschule Hosenfeld e. V. vertreten durch den Vorstand, im Folgenden „Träger“ genannt

und             Mutter                                                           Vater

 _______________________________               ________________________________

( Name der/des Erziehungsberechtigten )

_______________________________                ________________________________

_______________________________               ________________________________

(Anschrift)

_______________________________               ________________________________

(  Telefon / Handy )

_______________________________               ________________________________

( E–Mail-Adresse )

_____________________________________                  _______________________________________

( Telefon an der Arbeitsstelle )

 

Notfallnummer: _________________________________________

im Folgenden „Erziehungsberechtigte“ genannt,

als gesetzliche(r) Vertreter(in) des Kindes   __________________________________

( Name des Kindes)

schließen über die Nachmittagsbetreuung des Kindes folgenden Vertrag:

§ 1 Mitgliedschaft im Trägerverein

1.       Die Teilnahme des Kindes an der Nachmittagsbetreuung setzt die Mitgliedschaft eines Erziehungsberechtigten im Förderverein der Vogelsbergschule Hosenfeld e.V. voraus.

§ 2 Vertragslaufzeit

1.       Die Vertragslaufzeit beginnt und endet mit dem jeweiligen Schuljahr. Für die Auf-nahme von nachrückenden Kindern können hiervon abweichende Regelungen getroffen werden.

§ 3  Einrichtungsplatz

1.       Der Träger stellt ab dem 06.08.2018 einen Platz in der Nachmittagsbetreuung an der Vogelsbergschule Hosenfeld für das Schulkind zu Verfügung.

Die tägliche Betreuungszeit beschränkt sich auf den Zeitraum von Montag bis Freitag von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass die Kinder den Nachhauseweg selbst antreten dürfen oder die Eltern für die Abholung Sorge tragen.

Neben der Betreuung wird ein Mittagessen angeboten, welches von einer Catering-Firma geliefert wird.

Die Abmeldung vom Mittagessen (z.B. bei Krankheit) muss spätestens bis 8.30 Uhr des Vortages bei der Betreuungskraft erfolgen.

Eine Betreuungskraft oder eine freiwillige Kraft betreut die Kinder bei der Einnahme des Essens und der Erledigung der Hausaufgaben bzw. beim Freispiel. Für Qualität und Richtigkeit der Hausaufgaben kann keine Gewähr übernommen werden.

2.       Die Verpflichtung nach Abs. 1 endet,

a)       mit der Wirksamkeit der Abmeldung des Kindes durch den Erziehungsberechtigten,

b)       wenn die Erziehungsberechtigten mit der Zahlung der Betreuungsgebühr über 2 Monate im Verzug sind,

c)       mit der Wirksamkeit der Kündigung durch den Träger,

d)       bei zu geringer Teilnehmerzahl.

3.       Während der hessischen Schulferien und der sonstigen Schließungszeiten der Vogelsbergschule Hosenfeld ruht die Pflicht des Trägers nach Abs. 1.

Am letzten Tag vor Ferienbeginn findet Betreuung von 10.20 Uhr bis 14.00 Uhr statt.

§ 4 Betreuungsgebühr

1.        Die Erziehungsberechtigten verpflichten sich, ab Vertragsbeginn die vom Träger neu festgesetzte Betreuungsgebühr in Höhe von derzeit je Monat

  65,00 € für die Vollzeitbetreuung (4-5 Tage) bzw.

  40,00 € für die Teilzeitbetreuung (2-3 Tage) bzw.

  20,00 € für die Ein-Tages-Betreuung

 sowie das Essensgeld (z. Zt. 3,70 € pro Essen, nach Voranmeldung) zu zahlen.

Es wird ein Rabat von 25% für Geschwisterkinder gewährt.

2.        Die monatliche Betreuungsgebühr ist während der gesamten Laufzeit zu entrichten, auch in den Ferien und während evtl. Krankheitszeiten des Kindes.

3.        Der Träger behält sich vor, die Betreuungsgebühr bei Veränderung der Zahl der teilnehmenden Kinder anzupassen, was den Erziehungsberechtigten unverzüglich schriftlich mitgeteilt wird.

§ 5 Fälligkeit der Zahlung

1.    Die Betreuungsgebühr ist spätestens zum 15. eines laufenden Monats fällig und wird im SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Das hiermit zu belastende Konto ist in der Beitrittserklärung genannt.

2.    Das Essensgeld wird bis zum 05. des Folgemonats per SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Gleichzeitig erfolgt durch den Träger eine Rechnungsaufstellung, die den Erziehungsberechtigten in schriftlicher Form (üblicherweise per E-Mail) zugeht.

3.    Bankgebühren (Rückbuchungsgebühren), welche im SEPA-Lastschriftverfahren durch ein nicht gedecktes Konto entstehen, werden den Erziehungsberechtigten in Rechnung gestellt.

§ 6 Abmeldung / Kündigung / Ummeldung

1.       Der Vertrag endet automatisch zum 31.07.2019.

Vorherige Kündigungen sind nur in Ausnahmefällen (Verlust des Arbeitsplatzes, Umzug, etc.) möglich und erfolgen durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand unter Einhaltung einer sechswöchigen Kündigungsfrist.

2.    Der Träger kann in Härtefällen ausnahmsweise die Kündigungsfrist abkürzen oder auch einen sofortigen Austritt zulassen.

3.    Der Wechsel von einer Ein-Tages bzw. halben auf eine volle Stelle ist bei entsprechen-der Betreuungskapazität zum nächsten 1. eines Monats möglich.

Der Wechsel von einer vollen auf eine halbe bzw. Ein-Tages-Stelle ist nur zum 31.01. oder 31. 07. eines jeden Jahres möglich.

4.    Der Träger kann den Vertrag mit einer Frist von einem Monat (in Ausnahmefällen auch taggleich) zum Monatsende kündigen, wenn die Pflicht zur Bereitstellung eines Platzes nach §3 Abs. 2 endet oder das Kind auf Dauer sich oder andere Kinder gefährdet. Auch wenn das Kind in der Ordnung oder wegen Verhaltensauffälligkeiten die Gruppe in einer nicht zu akzeptierenden Weise stört und die Möglichkeiten einer ordentlichen und sinnvollen Betreuung überstiegen werden.

Vor der Kündigung sind die Erziehungsberechtigten zu hören.

§ 7 Unfallversicherung

1.       Die betreuten Kinder sind im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung in der Schule und auf ihrem Schulweg versichert.

§ 8 Erklärungen der Erziehungsberechtigten

1.       Die Erziehungsberechtigten erklären mit der Unterschrift unter diesem Vertrag,

a)     dass ihr Kind im Falle einer ansteckenden Krankheit die Nachmittagsbetreuung nicht besucht und die Betreuungsperson informiert wird, damit diese Informationen an die weiteren Erziehungsberechtigten weiterleiten kann.

b)    dass sie im Falle eines Unfalls oder einer plötzlichen Erkrankung des Kindes beim Besuch der Nachmittagsbetreuung damit einverstanden sind, dass das Kind von der Betreuungsperson oder einer von Ihr beauftragten Person einem Arzt oder im Krankenhaus vorgestellt wird.

c)     dass im Falle des Absatzes 1 Nr. b die Betreuerin zur sofortigen Unterrichtung der Erziehungsberechtigten verpflichtet ist.

§ 9 Schlussbestimmung (salvatorische Klausel)

1.       Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen dieses Vertrages, Auszüge oder Teile unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine andere zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.

 

 

Mein Sohn / meine Tochter soll ab dem ………………………. an der

O  Vollzeitbetreuung (4-5 Tage)    Tage: ___________________________

O  Teilzeitbetreuung (2-3 Tage)      Tage: ___________________________

O  Ein-Tages-Betreuung                    Tag:   ___________________________

an der Vogelsbergschule Hosenfeld teilnehmen.

Sorgeberechtigt/ e (Bitte zutreffendes ankreuzen):

__ gemeinsam __ Mutter __ Vater __sonstige:_______________________

Wichtig: Es ist die Unterschrift von allen Sorgeberechtigten nötig. Ansonsten können wir den Vertrag nicht abschließen!

Hosenfeld, den _________________________

Unterschrift der Sorgeberechtigten:

_________________________                _____________________

Unterschriften Vorstand des Förderverein der Grundschule Hosenfeld e. V.

________________________________ __________________________________

Ansprechpartner bei Fragen: Silke Vetter 06650-918271

Franzi Lomb 0170-8184963

Kontakt
Silke Vetter
Obere Heckenmühle 4
36154 Hosenfeld
mehr...
Eigene Homepage